Verschuldet und nun?

Jobcenter Salzlandkreis bietet Beratung und Unterstützung

Zum Stichtag 1. Oktober 2023 betrug die Überschuldungsquote entsprechend dem von der Wirtschaftsauskunft Creditreform herausgebrachten SchuldnerAtlas für die gesamte Bundesrepublik 8,15 Prozent. Damit waren zu diesem Zeitpunkt mehr als 5,6 Millionen Bürger über 18 Jahre überschuldet und wiesen nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Die Quote im Salzlandkreis lag mit 11,14 Prozent zwar niedriger als im Vorjahr (11,54 Prozent), aber immer noch deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

„Eine Entschuldung kann in Form der Schuldnerberatung oder durch das Verbraucherinsolvenzverfahren erfolgen“, erklärt Andreas Boennen, Bereichsleiter des Jobcenters Salzlandkreis. Auch das Jobcenter bietet eine Anlaufstelle für die außergerichtliche bzw. soziale Schuldnerberatung, welche allen Bürgern offensteht.

Zur Sicherung einer angemessenen Lebensführung des Schuldners und seiner Unterhaltsberechtigten gibt es das Pfändungsschutzkonto. Das sogenannte P-Konto ist ein Girokonto, welches dem normalen Zahlungsverkehr dient. Automatisch besteht auf dem P-Konto zunächst ein Pfändungsschutz. Ab dem 1. Juli 2024 beträgt der Grundfreibetrag für Guthaben 1.500,00 Euro je Kalendermonat. Zusätzliche Beträge z. B. für weitere Personen, für die Unterhaltsplicht besteht oder Personen, für die Leistungen nach dem SGB II oder SGB XII in Anspruch genommen werden (Bedarfsgemeinschaften) oder Kindergeld/Kindergeldzuschlag, können auf Nachweis frei gegeben werden. Weitere Auskünfte zum Thema Entschuldung oder P-Konto erteilen die Mitarbeiter der Schuldnerberatung des Jobcenters Salzlandkreis.

Die Schuldnerberatung ist ein Hilfs- und Beratungsangebot, welches sich an ver- bzw. überschuldete Personen und deren Angehörige mit dem Ziel der adäquaten Schuldenregulierung richtet. Im Bedarfsfall kann der Kontakt zur weiterführenden Insolvenzberatungsstellen hergestellt werden.

Ratsuchende werden gebeten, telefonisch oder per E-Mail einen zu vereinbaren. Die Schuldnerberater des Jobcenters Salzlandkreis sind an den einzelnen Standorten wie folgt erreichbar:

              Aschersleben       Frau Hocke
                                          Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 3
                                          Tel.      03471 684-3223
                                          E-Mail 

              Bernburg             Herr Jerxsen
                                          Parkstraße 11, 06406 Bernburg
                                          Tel.      03471 684-3227
                                          E-Mail    

              Schönebeck        Frau Joneck
                                          Grundweg 31, 39218 Schönebeck
                                          Tel.      03471 684-3307
                                          E-Mail 

               Staßfurt              Frau Hocke
                                          Bernburger Straße 26, 39418 Staßfurt                                          
                                          Tel.      03471 684-3224
                                          E-Mail 

Weitere Informationen zu Ansprechpartnern des Jobcenters Salzlandkreis sind auf der Homepage unter www.jc.salzlandkreis.de zu finden.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x